Wichtige Zahlen und Fakten zur Autobranche und dem Autogewerbe

Ein Blick in die Statistik zeigt, welche grosse Bedeutung die Autobranche und das Autogewerbe für die Schweiz haben. Die wichtigsten Zahlen und Fakten zu den Themen Auto und Strasse finden Sie hier.

In der Schweiz gibt es auf 1000 Einwohner 540 Personenwagen (1970: 224 und 1990: 447). Das entspricht einem Bestand von 4,6 Millionen Personenwagen (Stand: 2018). Insgesamt gibt es rund 6,1 Millionen Motorfahrzeuge (inkl. leichte und schwere Nutzfahrzeuge, landwirtschaftliche Fahrzeuge usw.).

Die Schweizerinnen und Schweizer sind viel unterwegs. 2018 legten sie 102 Milliarden Personenkilometer zurück. Im Jahr 2000 waren es noch 79 Milliarden. Auch der Güterverkehr hat von 13,6 Milliarden Tonnenkilometer im Jahr 2000 auf 17,1 Milliarden Tonnenkilometer im letzten Jahr zugenommen.

Das hat natürlich auch Auswirkungen auf die Staustunden. Standen die Schweizerinnen 2005 auf den Nationalstrassen noch 10975 Stunden im Stau, waren es im letzten Jahr bereits 27300 Stunden. Durchschnittlich legen Schweizerinnen und Schweizer täglich 37 Kilometer zurück. Die Bewältigung dieser Strecke nimmt rund 90 Minuten in Anspruch (82 Minuten ohne Warte- und Umsteigezeiten).

Spannend: Jeder achte Arbeitsplatz in der Schweiz hängt direkt oder indirekt vom Auto ab. Und die 224 135 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schweizer Automobilwirtschaft erwirtschafteten jährlich 94,6 Milliarden Franken.


Fakten zum Schweizer Autogewerbe und zur Mobilität

  • Das Schweizer Autogewerbe umfasst 5200 Garagen. Davon sind rund 4000 Garagen mit rund 39‘000 Mitarbeitenden im AGVS organisiert.
  • Jeder 8. Arbeitsplatz in der Schweiz hängt direkt oder indirekt vom Auto ab.
  • In der Schweiz ist die Strasse der wichtigste Verkehrsträger. Die Schweizerinnen und Schweizer fahren pro Jahr total 102 Milliarden Kilometer auf den Strassen.Im Jahr 2016 waren 9 von 10 Erwerbstätigen in der Schweiz Arbeitspendlerinnen beziehungsweise Arbeitspendler. Sie legten pro Arbeitsweg 14,8 Kilometer zurück und benötigten dafür rund 30 Minuten.
  • 65 Prozent der Tagesdistanz werden in der Schweiz mit dem Auto zurückgelegt, 24 Prozent mit dem öffentlichen Verkehr, die restlichen Prozente entfallen auf den Langsamverkehr zu Fuss oder mit dem Velo inklusive E-Bike.
  • Im Güterverkehr stieg die Transportleistung auf der Strasse zwischen 1980 und 2017 um 151 Prozent auf 17,2 Milliarden Tonnenkilometer, die der Eisenbahn im gleichen Zeitraum um 30 Prozent auf 10,1 Milliarden.

nach oben